Ernst-Reuter-Schule, Karlsruhe

Grüne Pyramide der Stadt Karlsruhe für Nachhaltigkeitskonzept der ERS

Tolle Auszeichnung für unsere Schule!

Zwei Preis­trä­ger­schu­len durften sich in diesem Jahr über die Grüne Pyramide 2018 freuen. Neben dem Goethe-Gymnasium auch die Ernst-Reuter-Schule! Die mit je­weils 1.000 Euro dotierte Auszeich­nung überreich­te ­Bür­ger­meis­ter Klaus Stapf im Rahmen des Vorfests von DAS FEST.

„Wir überrei­chen die Grüne Pyramide ja in diesem Jahr schon zum sechs­ten Mal", so Bürger­meis­ter Klaus Stapf in seiner Laudatio, „und wollen wieder das außer­or­dent­li­che Engagement von Karls­ru­her Schulen in den Bereichen Umwelt und Faire Welt und Ge­sund­heit prämieren."

 

Bei Vor-Ort-Terminen konnten die Mitar­bei­te­rin­nen der Stadt­ ­Karls­ruhe und der lokalen Klima­schutz­agen­tur KEK die Aktivi­tä­ten ­der am Wettbewerb teilnehmenden Schulen kennen lernen und der Jury in einem Bericht vor­stel­len. Die endgültige Entschei­dung nach Auswertung dieser ­Be­richte und der erreichten Punkte fiel den Mitglie­dern der Jury auch dieses Mal nicht leicht. Alle Schulen hatten in ihren ­Ka­te­go­rien Bemer­kens­wer­tes und Preis­wür­di­ges geleistet.

 

Einen besonderen Eindruck muss dabei die ERS hinterlassen haben. Gemein­sam ­mit Schüle­rin­nen und Schülern, Lehrkräf­ten und Eltern ­hatte man einen Nachhal­tig­keits­plan entwickelt. Er regelt beispiels­weise die Verwendung von um­welt­freund­li­chen Schul­ma­te­ria­lien wie Recycling­pa­pier. Auch die umwelt­freund­li­che Verwertung von Altpapier ist über einen ­Ko­ope­ra­ti­ons­ver­trag mit dem Amt für Abfall­wirt­schaft ­or­ga­ni­siert. Die Vermeidung von Speise­ab­fäl­len bei der Mit­tags­ver­pfle­gung hat für die Ganztags­schule ebenfalls hohe Prio­ri­tät. Außerdem hat sich die „ Eine Welt AG“ mit den Auswir­kun­gen des eigenen Han­delns auf die Länder des globalen Südens befasst. Sie betreibt in re­gel­mä­ßi­gen Abständen einen schulin­ter­nen „Eine Welt“ Verkauf, der Erlös fließt in soziale Projekte.

 

Die Auszeich­nun­gen nahmen die Schul­lei­tun­gen gemeinsam mit den be­tei­lig­ten Fachleh­re­rin­nen und Fachleh­rern sowie Schüle­rin­nen und Schülern entgegen.