Ernst-Reuter-Schule, Karlsruhe

Bewegung ist Trumpf

In Zeiten von Corona ist es wichtiger denn je, dass man in Bewegung bleibt. Die Fachschaft Sport hat sehr gute Tipps für euch zusammengestellt.

Liebe Ernst-Reuter-Schulgemeinschaft,

 

das Leben findet momentan vornehmlich in den eigenen vier Wänden statt. Das bringt natürlich für uns alle einige Umstellungen des Tagesablaufs mit sich. In dieser besonderen Situation müssen wir dennoch an unser Wohlbefinden denken. Eine ganz wichtige Komponente ist aus unserer Sicht, dass wir uns ausreichend bewegen. Das hebt die Stimmung und macht uns fit!

 

Daher haben wir uns ein paar Tipps für euch überlegt wie ihr gestärkt - auch ohne Sportunterricht und Vereinssport - über die Zeit kommt.

 

Viel Spaß wünscht das Projektteam „Bewegte Schule“

 

 

 

Tipp 1: Bewegung mit der täglichen ALBA BERLIN - Sportstunde

 

 Die tägliche digitale Sportstunde des Berliner Basketballclubs richtet sich an Kinder und Jugendliche im Kita-, Grundschul- und Oberschul-Alter. Die Bewegungseinheiten sind speziell für das Hometraining konzipiert und werden von Jugend- und Athletiktrainern des Vereins entwickelt und moderiert. Teilweise werden auch die Basketballprofis zugeschaltet.

 

https://www.youtube.com/channel/UCNAj17FO6CxUU5v6wO7kPfQ

 

Ich habe bereits bei drei Sessions gemeinsam mit meinen Kindern teilgenommen und ich kann es wirklich weiterempfehlen. Die Einheiten machen viel Spaß, sind vielseitig und man belastet seinen Körper“ (Herr Lehmann)

 

 

Tipp 2: Joggen gehen 

 

Draußen laufen gehen ist wohl, neben Fahrradfahren und Seilspringen, die einzige Bewegungsdisziplin, die sich momentan problemlos an der frischen Luft durchführen lässt. Das stärkt die Fitness und auch das Immunsystem. Daher empfehlen wir mindesten 3 mal in der Woche für ca. 20-30 Minuten in angenehmen Tempo laufen zu gehen. Also, schnappt euch eure Mutter oder Vater und belastet euch! Und natürlich… Abstand halten. 

 

„Das ist momentan mein Tageshighlight - Laufen auf den Feldern oder im Wald. Frische Luft und viel Bewegungsintensität kann man nach dem vielen Rumsitzen in den eigenen vier Wänden gut gebrauchen.“ (Herr Lehmann)

 

 

Tipp 3: Lernt eine neue Fertigkeit 

 

Herr König-Kurowski hat es vorgemacht - einen Kopfstand! 

 

Versucht euch an Dingen, die ihr problemlos in eurer Wohnung, im Garten, auf der Terrasse durchführen könnt. Achtet bitte darauf, dass ihr genügend Platz habt und euch nicht verletzen könnt. 

 

Es muss nicht immer eine Kopfstand sein. Weitere Vorschläge:

 

  • Mit dem Ball dribbeln, sich hinsetzen und wieder aufstehen (10 mal am Stück)
  •     Fußball-Challenges: Der DFB hat solche auf seiner Homepage veröffentlicht

https://www.dfb.de/trainer/artikel/training-trotz-corona-die-technik-im-eigentraining-zuhause-verbessern-3141/?no_cache=1&fbclid=IwAR1Oy5CpXl2X7mxQtInytACMIIn8Gtu6fEgls8-eYkMzroM5vvswleflBkw  

 

 

Tipp 4: Seilspringen

 

Wenn ihr genügend Platz zu Hause habt, dann könnt ihr auch Seilspringen. Hierbei tut ihr was für die Koordination. die Kraft und die Ausdauer. 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=Vm9FsZWTt0w

 

oder weitere Ideen mit dem Seil:

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=VimHYiGGwzQ

 

 

 

Tipp 5: Jonglieren und Gehirnjogging

 

Hier gibt es ein paar Herausforderungen. Probiert es aus. Wer schafft es nachzumachen?

 

https://www.youtube.com/watch?v=I7VSvsnbAhs 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=GN3lmkuiVH0

 

 

 

Tipp 6: Funktionelles Training / Work Out 

 

Mit funktionellem Training trainiert ihr euern ganzen Körper - und zwar die Kraft und die Ausdauer.

 

Das WorkOut von Felix Klemme (Sportwissenschaftler und Life Coach) richtet sich aus unserer Sicht eher an die älteren Schüler und kann ziemlich anstrengend sein.

 

https://www.youtube.com/watch?v=Gbhrga6q9co

 

 

Tipp 7: Freeletics 

 

Hierfür braucht ihr keine Geräte, ihr könnt es alleine oder mit eurer Familie machen, drinnen oder draußen.

Ihr findet zu jedem Buchstaben eine Übung, damit könnt ihr z.B. euren Namen „machen“. Wie oft ihr eine Übung macht kann z.B. gewürfelt werden. Beim nächsten Training könnt ihr die Übungen einfach öfter machen.

 

„Mit Freeletics halte ich mich momentan fit. Das ist zum einen natürlich anstrengend, zum anderen aber auch richtig effektiv.“ (Frau Kircher)

 

Übungen die ihr nicht kennt, könnt ihr einfach googeln.

 

 

 

Tipp 8: Wie viele Hampelmänner schafft ihr am Stück?

 

Mach jeden Tag so viele Hampelmänner wie ihr schafft. Erzählt euch gegenseitig wie viele ihr gepackt habt.

 

Wer schafft zuerst 1000 Hampelmänner in einer Woche?

 

 

Tipp 9: Tabata App

 

Ladet euch eine Tabata App herunter (diese sind kostenlos in allen Appstores erhältlich). Tabata ist eine Trainingsform, bei welcher man immer 20 Sekunden Vollgas gibt und dann 10 Sekunden Pause hat. Mit dieser Form des Highintensity-Trainings könnt ihr in kurzer Zeit sehr intensiv trainieren. Diese Form des Trainings eignete sich besonders für die älteren Schülerinnen und Schüler. Folgende Übungen eignen sich besonders gut:

 

  1. Kniebeugen
  2. Burpees
  3. Liegestützen
  4. Sit-ups
  5. Hampelmänner

 

Versucht in jedem der 20 sekündigen Trainingsintervalle die gleiche Anzahl an Wiederholungen zu schaffen. 

 

 

„Momentan führe ich mehrmals in der Woche ein Zirkeltraining durch. Das macht Spaß, ist herausfordernd und eine gute Möglichkeit sich in der aktuellen Situation in Form zu halten. Mein Tipp: Am Anfang nicht zu viel Gas geben, sonst wird es gegen Ende unmöglich das Tempo zu halten.“ (Herr Sprott)