Ernst-Reuter-Schule, Karlsruhe

ERS gewinnt 65.000€ bei der Ferry-Porsche-Challenge 2021

Auszeichnung für THEA und den Digitalen Roter Salon

Die ERS hat an der diesjährigen Ferry-Porsche-Challenge der gleichnamigen Stiftung teilgenommen. Und das mit großem Erfolg: 300 Projekte wurden eingereicht, 29 haben sich für das Finale qualifiziert. Darunter gleich zwei (!) Projekte der Ernst-Reuter-Schule: „Der digitale rote Salon“ und „TheA – Nachhaltigkeit“. Im digitalen roten Salon treffen sich (analog/virtuell) Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und Menschen aus dem Quartier, um die Schule gemeinschaftlich weiterzuentwickeln. TheA (themenorientiertes Arbeiten) verfolgt das Ziel, dass sich die Schüler*innen ganzheitlich, vernetzt und praxisorientiert mit Themen der Nachhaltigkeit auseinandersetzen.


Bei der gestrigen Preisverleihung wurde das lange Warten belohnt: TheA landete auf dem zweiten Platz und erhält eine Fördersumme in Höhe von 50.000€. Auch der virtuelle rote Salon geht nicht leer aus und gewinnt als einer der Finalisten 15.000€.

 

Wir sind begeistert und haben einmal mehr erkannt, was wir als zukunftsorientierte Schulgemeinschaft alles erreichen können - gemeinsam besser, besser gemeinsam!

 

Mehr Informationen zur Ferry-Porsche-Challenge finden Sie/findet ihr hier https://ferry-porsche-challenge.de/